Sanddorn … die Anwendungsmöglichkeiten

sanddorn-01

Liköre‬ und Schnäpse‬ lassen sich sehr einfach herstellen. Wobei hier ein Glas täglich das Immunsystem stärkt.

Beim Öl gibt es zwei verschiedene Sorten. Sanddornfruchtfleischöl‬ und das ‪‎Sanddornkernöl‬. Beides sollte man lieber bei einem gut sortieren Bioanbieter kaufen. Das Sanddornfruchtfleischöl kann man innerlich anwenden, wie auch äußerlich auftragen. Es besitzt Vitamin A, C, E und K. Grundsätzlich hilft es das Immunsystem zu stärken; besonders an Menschen, die durch Außeneinwirkung wie Chemo oder Bestrahlung zusätzlich enorm geschwächt sind.

Bei Bedarf nimmt man 3x tägl. 10-20 Tropfen vom Öl ein. Sein enthaltenes Vitamin E und sein Karotin sind sehr begehrt für die äußerliche Anwendung zur Pflege der Haut. Es wirkt zellgenerierend und entzündungshemmend. Gerne wird es auch für eine wöchentliche Anwendung als Gesichtsmaske genommen. Das Öl, wovon man wirklich sehr wenig benötigt, wird in die Gesichtshaut, Hals aufgetragen und einmassiert. Danach einige Zeit einwirken lassen und mit einem Kosmetiktuch den Rest abnehmen. Vorsicht, das Öl färbt! Die Haut ist danach sehr weich und geschmeidig. Das freut natürlich die ältere Generation, die besonders mit trockener Haut zu kämpfen hat. Die zusätzliche Teintfarbe wirkt sehr erfrischend.

Von diesem Öl kann natürlich auch eine Salbe hergestellt werden, die sich zudem auch gut für die tägliche Lippenpflege eignet.

Auch als Vollfrucht-Saft, Marmelade, Konfitüre und Gelee ist Sanddorn erhältlich.

In einer Räucherung‬ hilft der Sanddorn bei Stress und Erschöpfung neuen Mut zu finden. Er löst Blockaden und stellt die Harmonie zwischen Körper, Geist und Seele wieder her.

Mehr unter: www.heilkraeuter.de (Bild)

Getagged mit: ,
Veröffentlicht in Naturheilkunde