Italien-Fortbildungsreise mit RAPUNZEL

2013-06-29 13.07.27

Wir sind mit viel neuem Hintergrundwissen über die Entstehungsprozesse von kbA-Lebensmitteln aus Bella Italia zurückgekehrt.

Wir haben Visionäre kennengelernt, die teils seit mehr als 40 Jahren ihren Traum von einer allumfassenden Lebensweise verwirklicht haben.
Jennifer Vermeulen (RAPUNZEL-Mitbegründerin zusammen mit Josef Wilhelm), hat uns auf dieser Reise begleitet und uns einige ihrer Hauptlieferanten vorgestellt.
Wir wurden bestens verköstigt und die Betriebsbesichtigungen waren höchst interessant.

Die Identifikation mit den einzelnen Bio-Produkten hat jetzt einen ganz anderen Stellenwert und wir können viel Wissen an die Kunden weitergeben.
Vielen Dank noch mal an das RAPUNZEL-Team, u.a. Reiseleiter Susanna und Helga.

IMAG0241

IMAG0276 IMAG0245 IMAG0266 IMAG0252 IMAG0280 IMAG0284 IMAG0283 IMAG0268 IMAG0278

… und dann noch Alce Nero … Firmenführung u.v.m …

Alce Nero – italienischer Genuss aus Tradition

Mit der Pasta fing alles an: Alce Nero steht für ursprünglichen italienischen Genuss. Gegründet wurde das Unternehmen schon 1978 von jungen Landwirten und Unternehmern. Ihr Ziel: ein biologischer Anbau ohne Einsatz chemischer Düngemittel oder Herbizide.
Die damals mutige Idee trug im wahrsten Sinne des Wortes Früchte: So hat sich Alce Nero zum Marktführer für Bio-Lebensmittel in Italien entwickelt. Und aus dem ersten Produkt, der Pasta, ist mittlerweile ein ganzes Sortiment hochwertiger Bio-Produkte geworden. Besonders beliebt sind die traditionellen Pesti und die einzigartigen Tomatensaucen.

Handverlesene Zutaten
Eine faire Herstellung – sie ist das Aushängeschild von Alce Nero. Die Landwirte besitzen nicht nur Anteile am Unternehmen, sie sind auch am gesamten Produktionsverfahren beteiligt. So werden eine sorgsame Auswahl der geeignetsten Sorten und die bestmögliche Verarbeitung der Rohware sichergestellt. Innovative Technologie sorgt schließlich dafür, dass die Lebensmittel ihre Natürlichkeit bewahren.

Transparenz macht den Unterschied
Dank eines eindeutigen Kennzeichnungssystems ist die Herkunft der Lebensmittel leicht nachvollziehbar: Auf vielen Verpackungen befindet sich eine Karte des italienischen Stiefels. Sie zeigt dem Verbraucher, aus welcher Region das Produkt stammt. Diese Transparenz ist es, die bei Alce Nero den Unterschied macht. Und natürlich der original italienische Geschmack.


Tomatensaucen von Alce Nero
Was wäre eine Pasta ohne leckere Tomatensauce? Deshalb legt Alce Nero beim Anbau und der Verarbeitung der „Pomodori“ großen Wert auf Qualität. Die Bio-Tomaten reifen unter der Sonne der Emilia Romagna im Po-Delta mit seinen nährstoffreichen Böden. Um den fruchtigen Geschmack und die wertvollen Inhaltstoffe zu bewahren, werden die Tomaten innerhalb von acht Stunden nach der Ernte schonend verarbeitet. So entstehen hochwertige Saucen, mit denen jede Pasta gelingt.

Alce Nero
Bio-Tomatensauce
4 Sorten: Bolognese,
mit Steinpilzen, Ricotta
oder getrockneten
Tomaten

Getagged mit: , , , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Fortbildungsreisen