Kollodiales Silber – Herstellung, Technik, Anwendung und Erfahrungsberichte …

Was ist kolloidales Silber ?

Silberpartikel weisen eine elektrische Ladung aus, welche ein Feld bilden. Die Kleinstteile an Silber-Ionen werden durch elektrische Eigenladung mit den Wasserteilchen in Schwebe gehalten. Diese bewirkt eine gleichmäßige Verteilung der Silberkolloide und damit die Wirksamkeit. Je kleiner die Silberionen sind, desto besser sind sie biologisch wirksam und für den Körper verfügbar. Diese feine Auflösung ist nur durch eine spezielle elektrische Auflösung von höchstreinem Silber möglich.

Wo wird kolloidales Silber bereits eingesetzt?

Schon sehr früh wurde die Tatsache erkannt, dass Silber keimtötende Wirkungen besitzt. Joseph II wollte in allen Krankenhäusern und Lazaretten Türschnallen aus Silber einsetzen. Berichte erzählen von amerikanischen Siedlern, welche Milch mit Silbermünzen länger haltbar machten.
In den 30er Jahren des 20. Jhts. wurde Antibiotika entwickelt und patentiert. Diese Produkte wurden von den Herstellern entwickelt und patentiert, damit eine Bindung dieser Produkte am Markt aufgebaut wird. Dadurch wurde immer weniger Silber eingesetzt und die Forschung in dieser Richtung vernachlässigt.

Da eine Vielzahl der Bakterien und Viren gegen Antibiotika resistent werden können und bereits sind, erscheint Silber als mögliche Alternative. Es ist bekannt dass Bakterien gegen die Wirkung des Silbers nicht immun werden können. Ebenso ruft Silber keine Irritation der Darmflora hervor.
Klinische Forschungen
Die klinische Forschung begann am Ende des 19. Jahrhunderts. Der Schweizer Forscher Carl Wilhelm von Naegeli berichtete 1888 von erkennbaren Veränderungen bei Bakterien. Diese starben innerhalb von wenigen Minuten, wenn er sie in Kontakt mit Silber brachte. Dr. Henry Crooks, ein Pionier der Silberkolloid – Forschung, schreibt schon 1910: „…….kolloidales Silber weist eine keimtötende Wirkung auf und wirkt völlig harmlos auf den Menschen.“ Jim Powell berichtet im Scienc Digest 1978: Großer Dank gebührt dem Silber in kolloidaler Form. Ein Antibiotikum tötet vielleicht ein halbes Dutzend krankmachender Organismen, kolloidales Silber tötet mindestens 650 davon! 

Des Weiteren steigen die körpereigenen Widerstandskräfte, wenn Silber verwendet wird. Außerdem ist Silber nicht toxisch! Der wohl berühmteste „Silberforscher“ Dr. Robert Becker berichtet in den späten 80er Jahren, dass Silber als Regenerationshilfe für kranke Zellen wirken kann. Auch der Pharmakologe Ron Barns ist der Meinung, dass Silber Mikroben, Viren, sogar Pilze eliminiert und diese in weiterer Folge nicht mehr mutieren können.

Kolloidales Silber setzt sich heute als wirksames „Allheilmittel“ in der Naturheilpraxis und Therapie durch. Kolloidales Silber wirkt wie ein „Breitband-Antibiotikum“ zuverlässig gegen Viren, Bakterien und Pilze, ist zudem entzündungshemmend, beschleunigt die Wundheilung und stabilisiert das Immunsystem. Alle diese Effekte sind inzwischen auch wissenschaftlich genau belegt.

Wie wird kolloidales Silber verwendet?

kolloidales, ionisiertes Silber ist in Lichtgeschützten medizinischen Flaschen abgefüllt. Wenn man koll. Silber trinken will, verwendet man keine Metalllöffel sondern Löffel aus Plastik. Metalllöffel bringen das empfindliche elektrische Gleichgewicht des Kolloids durcheinander.

Am besten nimmt man einen halben Eierbecher voll (Plastik, Porzellan) koll. Silber und hält es so lange wie möglich unter der Zunge. Die Aufnahme des Silbers erfolgt so direkt über die Schleimhaut. Äußerlich wird es direkt aufgetragen oder getropft. Sachgemäß hergestelltes kolloidales Silber ist gemäß neustem Wissensstand absolut ungiftig.

Was ist noch wissenswert über kolloidales Silber?

Kolloidales Silber sollte nicht im Kühlschrank aufbewahrt werden, sondern kühl und möglichst dunkel. Die Flaschen nicht in der Nähe von starken Strahlenquellen aufstellen. (TV, Monitor, PC, Mobil Telefon, Lautsprecher, Elektroherd, Mikrowelle)
Die Konzentration von kolloidalem Silber wird in ppm angegeben. (parts per million, 1 Partikel Silber auf 1 Million Partikel Wasser) Kolloidales Silber wird aus 99,999% Silber auf elektronischen Weg hergestellt. Die Reinheit des Silbers ist einzigartig. Die Partikelgröße ist kleinstmöglich und damit höchstmöglich für den Organismus verfügbar.

Welche Krankheiten werden mit kolloidalem Silber erfolgreich beeinflusst?

Kolloidales Silber ist ein wirkungsvolles „Breitspektrum-Antibiotikum“. Einzeller benötigen für ihren Sauerstoffwechsel ein bestimmtes Enzym, das von kolloidalem Silber außer Kraft gesetzt wird. Äußerlich kann kolloidales Silber angewendet werden bei Akne, Warzen, offenen Wunden, Fußpilz, Psoriasis, Neurodermitis u.a. Selbst im Auge kann es angewendet werden.
Zu den inneren Anwendungsmöglichkeiten gehören Herpes simplex, Gürtelrose, Mandelentzündung, Warzen, Wunden, Sonnenbrand, Pilzbefall, Blasenentzündung, Gastritis, Heuschnupfen, Katarrhe, Allergien, Ekzeme, Zahnfleischentzündungen aber andere auch schwerwiegende Probleme, die mit einer Parasitenbelastung, heute Infektion benannt, einhergehen. (Grippe, Eiterprozesse, Borreliose, Chlamydien, Durchfall u.a.)

Zur Desinfektion von verunreinigtem Wasser ist das kolloidale Silber geradezu prädestiniert. Z.B. bei einer Indienreise kann jedes einigermaßen saubere Wasser damit sicher gegen Amöben oder Bakterien behandelt werden und ist nach kurzer Wartezeit sicher für den Konsum.

Nach den Aussagen des bekannten Biomedizinforschers Dr. O. Becker aus Amerika sterben pathogene Mikroorganismen durch Verabreichung von kolloidalem Silber ab, teilweise auch diejenigen, welche gegen Antibiotika bereits immun sind. Anders als Antibiotika regt kolloidales Silber das Immunsystem an. Dr. Becker erkannte einen Anteil von Silber im Körper von 0,001%. Er behauptet, ein Absinken dieses Wertes sei mitverantwortlich für Fehlfunktionen des Immunsystems, so dass es auch mithilft Krebszellen in normale Zellen zurückzuverwandeln, denn das unkontrollierte Zellwachstum ist ein überstarker Mondenprozess im Körper, der mit Silber begrenzt werden kann. Silber ist der beste natürliche Stromleiter, so kann es die elektrischen Potenziale im Körper unterstützen und gestaute Energieflüsse wiederbeleben.

In einer Vielzahl von entsprechenden Anwendungen war bisher kolloidales Silber bei folgenden Problemen hilfreich:

Auge
Augenentzündung 
Augenlidentzündung 
Bindehautentzündung 
Hornhautentzündung 
Tränensackentzündung 

Atemwege
Grippe
Keuchhusten
Halsentzündung
Heuschnupfen
Mandelentzündung
Mundgeruch
Nasenkatarrh
Rippenfellentzündung
Nasenschleimhautentzündung
Lungenentzündung

Haut 
Akne 
Dermatitis 
Furunkel 
Hautkrebs 
Herpes simplex 
Herpes Zoster (Gürtelrose)

Urogenitaltrakt
Blasenentzündung
Gonorrhöe
Leukorrhöe
Nebenhodenentzündung
Prostatabeschwerden

Verdauungstrakt
Durchfall 
Gastritis 
Salmonelleninfektion 
Dickdarmentzündung

Weitere
Diabetes 
Hautausschlag 
Schuppenflechte 
Warzen 
Zahnfleischschwund 
Zahnfleischbluten
Zeckenbiss
Schnittwunden 
Behandlung von Tieren und Pflanzen
In der Tiermedizin wird kolloidales Silber eingesetzt, z.B. gegen den Kaninchen – Parvo – Virus und eine bei Hauskatzen zunehmend verbreiteten Krankheit, die Katzenleukämie.

 

Kolloidales Silberwasser als natürliches Antibiotikum …

Wann und wie benutzt man kolloidales Silber?

Die Aufsehen erregenden Forschungsarbeiten in den USA weisen kolloidales Silber als hochwirksames Antibiotikum aus. Im Gegensatz zu den bekannten Antibiotika wirkt es nicht nur gegen Bakterien sondern bekämpft erfolgreich auch Viren, Pilze und Parasiten. Daher wird „Silberwasser“ in der Alternativmedizin als eine Art Wundermittel betrachtet. Wahrend nämlich ein normales Antibiotikum allenfalls gegen 3 – 5 Krankheitserreger wirkt (mit allen möglichen Nebenwirkungen), wirkt kolloidales Silber gegen alle bekannten 650 Arten (Bakterien, Viren, Pilze) gleichzeitig und völlig nebenwirkungsfrei.

Auch antibiotikaresistente Erreger werden von kolloidalem Silber eliminiert!

Die Anwendungsmöglichkeiten von kolloidalem elementarem Silber sind mannigfaltig. Man kann damit gegen jede Art von Krankheit vorgehen, die im weitesten Sinne mit Erregern (Bakterien, Viren und Pilzen) oder einem gestörten Immunsystem zu tun haben, da diese Erreger eliminiert werden.

Um Ihnen die Anwendungsmöglichkeiten von kolloidalem Silber deutlich zu machen, machen wir Ihnen nachfolgend die Beschreibungen und Hinweise zur Anwendung des Heilpraktikers Christian Schau verfügbar (Zitate aus der Schrift „Kolloidales elementares Silber“ von Christian Schau (HP):

Bereich Auge:

Entzündungen, Bindehautentzündung, Gerstenkorn – Das Silberwasser als Augentropfen verwenden oder das offene Auge damit besprühen.

Bereich Nase, Stirnhöhlen, Nebenhöhlen:

eitrige Sinusitisformen, Jucken, Heuschnupfen – das kolloidale Silber als Nasenspray verwenden.

Bereich Mund, Rachenraum:

Halsentzündungen, Zahnfleischentzündungen, grippale Infekte, Halsentzündungen, alle Herpesformen – Flüssigsilber aufsprühen oder zum Gurgeln benutzen.

Bereich Magen – Darm:

Magengeschwüre (meist ausgelöst durch den Pilz Helicobacter), Magenreizungen, -verstimmungen, Sodbrennen, Parasitenbefall (diverse Parasiten, Ascariden usw.) Darmbeschwerden, Pilzbefall (Candida albicans) – Kolloidales Silber nach Anweisung trinken – meist wird empfohlen: 3 mal täglich 2 cl vor dem Essen.

Stärkung des Immunsystems:

Kolloidales Silber 3 mal täglich 2 cl vor dem Essen trinken.

Fußpilz, Hautpilze:

Ärzte untersuchen immer sehr genau den Gesundheitszustand von Herz und Kreislauf, bevor sie ihren Patienten gängige chemische Pilzvernichtungsmittel verschreiben. Dies mit gutem Grund, denn diese Mittel haben teilweise erhebliche Nebenwirkungen. Nicht so kolloidales elementares Silber. Einfach mehrmals täglich aufsprühen und trocknen lassen.

Allergien:

Allergien die die Haut betreffen haben ihre Ursache meist im gestörten Immunsystem. Dieses ist abhängig von einem gesunden Dünndarm („Die Haut des Menschen spiegelt die Innenwand des Dünndarms“). Es reicht also nicht aus, nur die Haut (= das Symptom) zu behandeln, es muss hier immer auch der Darm (= die Ursache) behandelt werden. Anwendung also wie unter dem Stichwort „Bereich Magen – Darm“ beschrieben.

Neurodermitis:

Die Symptome der Neurodermitis verschwinden bei Kindern in ca. zwei bis drei Tagen, bei Erwachsenen dauert es ca. fünf Tage. In dieser Zeit verschwindet der Juckreiz und die Haut heilt ab. Die komplette Ausheilung kann sechs Monate bis zu einem Jahr dauern (je nach Zustand des Immunsystems). Mit Kolloidalem Silber sind die gesamten befallenen Hautpartien einsprühen. Das Silberwasser auf der Haut trocknen lassen und diese dann mit ozonisiertem Olivenöl einreiben. Zusätzlich dreimal täglich 2 cl KES 10 ppm trinken.

Psoriasis:

Wie unter dem Stichwort „Neurodermitis“ beschrieben behandeln. In der ersten Woche verschwindet der Juckreiz, die Schuppen werden weicher. In der zweiten Woche beginnt die Haut abzuheilen. Die komplette Ausheilung dauert ca. ein Jahr, abhängig vom Zustand des Immunsystems.

Diese zu Neurodermitis und Psoriasis beschriebenen Therapien werden von der Neurodermitis-Liga und der Psoriasis-Liga bestätigt. Auch die Forschungsberichte der TU München bestätigen die Wirkung von Silber bei Neurodermitis.

Borreliose, Lyme-Krankheit:

Die Lyme-Krankheit, auch Borreliose genannt, wurde 1976 erstmals beschrieben. Sie wird meist von Zecken übertragen und durch ein Bakterium (Borrelia burgdorferi) verursacht. Courtenay, ein amerikanischer medizinischer Autor berichtet in seinem Buch, dass Patienten, die drei Jahre oder länger vergeblich mit verschiedenen Antibiotika behandelt wurden, durch eine drei- bis vierwöchige Therapie mit kolloidalem Silber symptomfrei wurden. Die mittlere Dauer, den Körper endgültig von dem Erreger zu befreien, betrage drei bis neun Monate

Kolloidales Silber kann universell eingesetzt werden.

Entsprechend der jeweiligen Erkrankung kann kolloidales Silber genau am Ort des Geschehens angewendet werden:

Äußerlich wird es aufgetragen mittels Sprühflaschen, mit in kolloidalem Silber getränkten Läppchen oder Verbänden. Die äußere Anwendung empfiehlt sich bei Erkrankungen wie Neurodermitis, Psoriasis, Akne, Warzen, Herpes, offenen Schnitt- und Schürfwunden, Fußpilz usw.

Für die innerliche Anwendung wird kolloidales Silber getrunken. Hierbei empfiehlt es sich, die Flüssigkeit einige Sekunden unter der Zunge zu belassen, so wird ein Teil des kolloidalen Silbers bereits über die Mundschleimhaut aufgenommen.

Innerlich wird Silberkolloid beispielsweise angewendet bei Parasiten- und Pilzbefall (Candida, Helicobacter), chronischer Müdigkeit, Bakterien- und Virusinfektionen und vielen anderen Erkrankungen.

Bei Erkrankungen des Mund- und Rachenraums wird mit kolloidalem Silber gegurgelt und gespült. Bei Gerstenkorn, Entzündungen des Auges und Bindehautentzündung wird Silberkolloid als Augentropfen verwendet oder aufgesprüht. Bei chronischem Schnupfen, Stirn- oder Nebenhöhlenvereiterung und anderen Reizungen im Nasenbereich kann es als Nasen- und Inhalationsspray verwendet werden.

Es kann vaginal oder rektal verabreicht werden. Soll es im Dickdarm wirken, kann es auch mit sehr viel Flüssigkeit oral zu sich genommen werden. Nach einer solchen Anwendung muss allerdings die Darmflora wieder aufgebaut werden. Fragen Sie vorher Ihren Arzt oder Heilpraktiker, was er empfiehlt.

Da kolloidales Silber selbst bei empfindlichstem Gewebe keinerlei Reizung bewirkt, eignet es sich hervorragend für die Verwendung als Soforthilfespray bei Schnittwunden, Schürfwunden, Entzündungen, Verbrennungen, Verletzungen und Insektenstichen. Die Wunden heilen schneller ab, da es gar nicht erst zu Infektionen kommt.

Anwendung von kolloidalem Silber in der Tiermedizin

Alle Anwendungen, die beim Menschen funktionieren, können auch bei Tieren durchgeführt werden. Der Vorteil gegenüber Salben oder Pillen liegt auf der Hand: Kolloidales Silber ist leichter zu verabreichen als Pillen, man gibt es einfach ins Trinkwasser oder sprüht Wunden damit ein. Geplagte Hunde- oder Katzenbesitzer wissen wovon wir sprechen, wenn sie schon mal versucht haben, einem unwilligen Tier eine Pille zu verabreichen oder ihm einen Heilsaft einzuflößen!

Hunde oder Katzen lecken meist auf eiternde Wunden aufgetragene Salben sofort ab. Auf eine hässliche aber schützende Halskrause kann verzichtet werden, wenn Sie die Wunde mit Kolloidalem Silber einsprühen. Die antibiotische Wirkung setzt sofort ein. Mundgeruch bei Hunden verschwindet durch Silberwasser im Trinkwasser. Der Parvovirus der Kaninchen lässt sich problemlos mit kolloidalem Silber beseitigen.

Weitere wichtige Informationen über die Anwendung von Kollodialem Silber!

 

Herstellungsgerätschaft – ausführliche Produktbeschreibung!

Die Silbergeneratoren Ionic-Pulser® PRO und Ionic-Pulser® Standard S gewährleisten eine gleichbleibende Silberabgabe unabhängig von der Wassersorte und proportional zur Herstellungszeit. Anhand einer Tabelle können Sie somit die genaue Konzentration ermitteln.

Technik 
Ein großer Vorteil der integrierten intelligenten Elektronik ist die automatische Einstellung auf den Leitwert des Wassers, so daß standardisierte Dispersionen (bis 100ppm und mehr) mit sehr hoher Genauigkeit der Konzentration (laborgetestet) und optimaler Teilchengröße hergestellt werden können. Damit sind die Geräte vor allem für Wasser mit geringster Leitfähigkeit ausgelegt und somit in der Lage, selbst mit Aqua bidest (also zweifach destilliertem Wasser) hochwertigstes kolloidales Silber zu erzeugen. Besonders der Ionic-Pulser® PRO zeigt hier seine Stärken, da bei ihm das Startverhalten für niedrigste Leitfähigkeit zusätzlich optimiert wurde.

Durch das beiliegende Spezial-Steckernetzteil mit 30 V am Ausgang und der im Gerät integrierten Elektronik, die bis ca. 58 V an die Elektroden liefern kann, wird die optimierte Leistung ermöglicht. Weiterhin ist die hohe Qualität der Silberelektroden maßgeblich für die Qualität der fertigen Lösung.
Diese weisen einen Feinsilbergehalt von mind. 99,99% bei einer erhöhten Materialdichte auf.

Messungen (siehe Analysen) haben ergeben, daß die Partikelgröße in der frischen Lösung wesentlich kleiner als 7 nm ist. Daraus folgt u.a., daß der sogenannte Tyndall-Effekt erst nach ca. 2-3 Tagen sichtbar wird.

Um eine lange Haltbarkeit der Geräte zu erreichen, wurde bewußt auf mechanische Bauteile, wie Schalter, Regler und dergleichen, verzichtet.
Die komplizierte Elektronik ist durch einen Kunstharzverguß 100 %ig gegen Feuchtigkeit geschützt.
Das Gehäuse ist eine Spezialanfertigung mit antistatischen Eigenschaften.

Zusätze 
Die ausgereifte Technik ermöglicht die Herstellung kolloidalen Silbers in genauen Konzentrationen auch mit Aqua bidest, welches kaum noch leitfähig ist. Deshalb werden bei diesen Geräten keinerlei Zusätze benötigt.

Temperatur- und Wasserkontrolle 
Die intelligente Elektronik mit automatischer Wasserkontrolle und genormter, linearer Silberabgabe macht die Ionic-Pulser® unabhängig von Wassertemperatur und -qualität.
Dennoch sollte grundsätzlich destilliertes (entmineralisiertes) Wasser, welches vor der Anwendung erhitzt wurde, verwendet werden.

Genormte Silberabgabe 
Durch die Elektronik erfolgt eine lineare Silberabgabe, was zusammen zu äußerst genauen und reproduzierbaren Ergebnissen führt.

Reinheitsgrad 
Der Feinsilbergehalt der Elektroden MED Plus beträgt mindestens 99,99%. Durch ein spezielles Walzverfahren wird eine sehr hohe Materialdichte erreicht, was zu besonders kleinen Partikelgrößen führt.*

Bedienung 
Die Bedienung der Geräte ist denkbar einfach:

  • die entsprechende Menge Wasser erhitzen und in ein Trinkglas geben,
  • die Silberstäbe in das Gerät einstecken,
  • das Gerät auf das Glas aufsetzen und
  • das Netzteil anschließen

Anhand der beiliegenden Tabelle können Sie ablesen, welche Zeit der Ionic-Pulser® nun für die gewünschte Konzentration benötigt.
Mehr dazu können Sie der beiliegenden Bedienungsanleitung entnehmen.

Haltbarkeit 
Kolloidales Silber ist über viele Monate gebrauchsfähig, läßt aber in seiner Ladung kontinuierlich nach und sollte daher möglichst frisch verwendet werden.

Lagerung 
Um die Silberlösung lange in ihrem optimalen Zustand zu halten, muß folgendes unbedingt beachtet werden:

  • Nicht in elektromagnetische Felder stellen (neben Elektroherd, TV
    und Stereoanlage usw.).
  • Nicht im Kühlschrank aufbewahren, jedoch kühl und dunkel lagern.
  • Nicht in Kunststoff- oder Metallbehältern, sondern nur in dunklen
    Glasflaschen lagern.
  • Nicht verdünnen, um die Konzentration zu ändern.

Wenn Sie sich bezüglich der Konzentration nicht sicher sind, empfehlen wir für die meisten Anwendungen am Anfang 25 ppm.

Da sich normalerweise an den Elektroden sogenannter Elektrodenschlamm bildet, sollten diese nach jedem Durchgang mit einem Küchentuch gereinigt werden.
Gießen Sie die Lösung anschließend durch einen Papierfilter (Kaffeefilter), um evtl. Fremdpartikel aus der Lösung fernzuhalten.

Alle Geräte des Ionic-Pulser® Systems sind wartungsfrei.

(Quelle: www.ionic-pulser.de)

Ein Einsteiger-Set für 172,50 Euro kann bei uns im BIOTREFF Vilshofen auf Bestellung erworben werden!

Es beinhaltet folgendes: 

Kolloidales Silber

1 Ionic-Pulser® PRO

1 Spezial-Netzteil 30V (für Netzspannungen 100-240V)
1 Paar Original-Silberelektroden, mindestens 99,99% Silbergehalt
1 Aufbewahrungs-Röhrchen für Elektroden
1 ausführliche Bedienungsanleitung

1 Braunglasflasche 200 ml, Gew. DIN 28
1 Liter destilliertes Wasser (Aqua dest)

 

 

Bild und Text aus obigem link (Eva Marbach Verlag)

Weitere Informationen bei Zentrum der Gesundheit.

 

Aktuelles Fallbeispiel 2014!

Ein Fall von Rota-Viren, aus der Gruppe „Kolloidales Silber“ von Serkan M. Özdemir (aus einer Intensivstation eines Krankenhauses)

…also möchte mal kurz protokollarisch das hier festhalten.

18.00 Uhr: Beim Eintreffen in der Intensivstation Selbstmaßnahmen ergriffen, da das Kind bereits seit drei Tagen mit 40,5 Grad Fieber zu kämpfen hatte. Der Befund ergab Rotaviren. Ceroxfumin und Kochsalzlösung brachten keine Besserungsergebnisse. Erste Zugabe von Kolloidalem Silberwasser erfolgte um 18:15 h – 20 ml wurde ins Fläschchen gegeben. Inhalator wurde eingeschaltet, 30 min. mit Silberwasser inhaliert. Bereits nach 20 min. öffnete sich die Nase des Babys und es konnte wieder atmen. Temperatur war um 19:00 Uhr unverändert.

Gegen 21 Uhr zweite Portion des Silberwassers verabreicht. 22:37 Uhr zeigt das Thermometer 38 Grad an – einfach klasse. 01:12 Uhr: Dritte Indikation per Babymilch über die Nahrung verabreicht. Kollidales Silber mit hinzugegeben – Stand der Körpertemperatur: 36 Grad. Keine flüssigen Stuhlgänge und derzeit auch kein Anstieg des Fiebers. Nach Absprache mit Herrn Kühni muss ich bis jetzt sagen, dass das Silberwasser unglaublich gut ist. Sogar die Ärzte sind baff.

Der RotAvirus ist innerhalb von nur einem Tag, nach der empfohlenen Einnahme durch die Experten, verschwunden. Ich kann in Zukunft unbedingt dazu raten oder empfehlen. Nutzt Silberwasser! Ein Rotavirus ist normalerweise 6-8 Tage zu behandeln. Silberwasser ist einfach ein KNOCKOUT für ALLE Viren. Das Baby hat wieder Farbe im Gesicht. Bei Viren – immer KS benutzen. Ich halte alle beim Laufenden.

10. März, 2:20 h: Indikation von Antibiotika danach Inhalierung mit Kochsalzlösung. Kochsalzlösung entfernt, gereinigt und KS reingefüllt; Inhalation fortgeführt. Fieber gemessen – immer noch 36,5 Grad – einfach klasse . Der Kleine hat durchgeschlafen bis 7 Uhr; danach gab es Fläschchen und natürlich 20 ml KS. Dem Kleinen geht es wohlauf und heute oder morgen geht es von der Intensiv in die reguläre Station.

Ich schreibe hier alles auf, damit viele Eltern sich nicht scheuen KS zu benutzen. Es ist unser wertvollstes Antibiotika was wir haben und wir erhalten unsere guten Leberwerte. Gott sei dank …

 

Warum so viele Menschen in den letzten 100 Jahren sterben mussten!

Veröffentlicht am 16.01.2013 von „NetLine7“

Die größte Pharma-Verschwörung aller Zeiten ist aufgedeckt.

Rockefeller brachte die ganze Medizin in Verruf, indem er vor dem ersten Weltkrieg kolloidales Silber (Nanosilber) mit unrechten Methoden verbieten ließ. Millionen von Menschen müssen jährlich wegen Rockefeller sterben, er nahm der Menschheit damit die wichtigste Medizin aller Zeiten. Deswegen sterben jährlich Millionen von Menschen durch Rockefeller der in nur einem Jahr mehr Menschen umbringt als Hitler im 2. Weltkrieg insgesamt.

Mittlerweil ist es bekannt, dass man mit kolloidalem Silber nahe zu fast jede Krankheit in kurzer Zeit ohne Nebenwirkungen behandeln kann. Selbst HIV-Viren werden mit kolloidalem Silber in wenigen Minuten zerstört, Tumore lassen sich in wennigen Tagen restlos entfernen und das ohne Chemotherapie und ohne Nebenwirkungen.
Alle Viren und Bakterie können mit kolloidalem Silber in wenigen Minuten restlos eliminiert werden. Dass kolloidales Silber HIV-Viren in wenigen Minuten restlos eliminiert, wurde erst vor kurzem im „International Journal of Nanotechnology 2012“ von Dr. Xiaojian Yao pupliziert.
Zudem wirkt kolloidales Silber bei nahezu allen organischen Giften als Gegengift, es baut organische Toxine in wenigen Minuten ab. Aus diesem Grund wurde es auch zur Hitler-Zeit aus allen Bücher gestrichen, und nur noch der SS zur Verfügung gestellt.

Die Pharmakonzerne wissen das schon seit über 100 Jahren, aber verschweige uns das.
Über die Medien versuchen sie es mit allen Mitteln schlecht darzustellen, man muss schon dazu sagen das alle uns zugänglichen Medien von diesen Leuten wie Rockefeller indirekt gesteuert werden. Bestes Beispiel der Mann, der blau im Gesicht wurde weil er angeblich zu viel kolloidales Silber zu sich genommen hat, kam auch schon öfter im TV. Der Haken an der Sache ist, dass der Mann in Wiklichkeit sich kolloidales Silber täglich ins Gesicht geschmiert hat und das über mehrere Jahre. Das merkwürdige daran ist, dass davon nichts im Fernsehen berichtet wurde. Die Pharma versucht halt über die Medien den Verbraucher damit zu täuschen und zu verunsichern, im Endeffekt wollen sie damit Ihren dünnen Ast, auf dem sie noch sitzen, vor dem Abbrechen retten.

Ihr könnt mir ruhig glauben, denn ich komme selber aus der Pharmabranche. Ich weiß zu gut wie diese hochkriminellen Schwerverbrecher vorgehen – einfach unglaublich korrupt.

Das ist Völkermord im ganz großem Stil, welchem wir alle zusammen ein Ende setzen müssen..
Solche illegale Machenschaften auf Kosten unserer Gesundheit müssen ein für alle mal beseitigt werden.

 

Anmerkungen des Admin:

Zur Eigenverantwortung, auf die wir unaufhörlich hinweisen, gehört immer auch, das Für und Wider sämtlicher Eigenhandlungen abzuwägen und sich umfassend zu informieren (… fragen sie ihren Arzt oder Apotheker, dort wird ihnen z.B. eine fertige Lösung Kollodiales Silber sündhaft teuer angeboten).

Zum Thema Psoriasis (Schuppenflechte), Rhinitis (allergischer Heuschnupfen) und Neurodermitis ist aus unserer Erfahrung im Familien- und Bekanntenkreis zu sagen, dass diese Krankheiten mit einer umfassenden Darmsanierung und Ernährungsumstellung zur Ausheilung gebracht wurden, und das nach über 30jährigem Martyrium innerhalb eines halben Jahres! Mit Kollodialem Silber, hätten sie es damals schon gewusst, wäre die Behandlung beschleunigt worden.

Durch jahrzehntelange Massenverblödungsstrategien, z. B. der Pharmalobbyisten, wurden wir „schuldbeladenen“ Deutschen zu „lammfrommen“ Weiskittelanbetern, Abnickern, Jasagern und Entmündigten degradiert.

Die einzige Lösung ist: „Hören Sie auf Ihr Herz, achten Sie auf feine Signale aus Ihrem Inneren und benützen Sie Ihren Verstand zur Abwägung der Fakten (für Sonstiges ist dieser nicht zuständig), dann werden Sie wissen, was gut für Sie ist und was nicht!“

P.S.

Bitte beachen Sie auch den hochinteressanten Artikel über „MMS„!

Getagged mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Aktuelles, Naturheilkunde, Neue Produkte, Schwerpunktthemen, Wichtiges/Wissenswertes